Meldungen

Am Sonntag, 7.4.2018 standen im Leithagebirge bei Eisenstadt Bewerbe auf der Ultralang-Distanz auf dem Programm. Gleichzeitig wurde dieses Lauf als Qualifikation für die EM gewertet.
Die Steirer schlugen sich dabei ausgezeichnet:

In sieben Kategorien kamen die Tagessieger aus der Steiermark, dazu gab es insgesamt noch 16 Platzierungen auf den Rängen zwei und drei.

EM-Qualifikation siehe unten.

Die Ergebisse:

2. Lauf zum Austria Cup (Ultraland-Distanz)

Steirische Klassensieger:

H 16 E: Kilian Trummer(OLC Graz)
H 18 E: Lukas Holper (OC Fürstenfeld)
D 20 E: Antonia Erhart (OLC Graz)

D 14: Flora Aigmüller (SU Schöckl)
H 14: Elias Monsberger (OC Fürstenfeld)
H 45: Andreas Pölzl (Leibnitzer AC)
H 60: Joachim Friessnig (OC Fürstenfeld)

Zweite Plätze:

Anna Gröll, Wilfried Renner, Marie Maier, Christian Pfeifer(alle OLC Graz), Judit Allwinger, Franz Hartinger (beide Leibnitzer AC), Kilian Zapf (OC Fürstenfeld), Gerfried Hoch (NF Stmk) u-Camilla Aigmüller (SU Schöckl)

Dritte Plätze:

Gertraud Leonhardt u. Klaus Krischan (beide OC Fürstenfeld), Lukas Novak (Leibnitzer AC) und Laura König (SU Schöckl)

Alle Ergebnisse 

Video vom Start

Fotos

Qualifikation für die EM im Tessin (Mai) Schweiz:

Damen (12,5 km):
1. Anja Arbter (Naturfreunde Wien) 1:36.11;
2. Laura Ramstein (OLC Graz) 1:38:17;
3. Carlotta Scalett (OLC Graz) 1:39:20

Herren (16,5 km):
1. Robert Merl (ASKÖ Henndorf) 1:35:03;
2. Tim Robertson (NZE) 1:37:18;
3. und bester Steirer: Matthias Gröll (OLC Graz) 1:38:03;
weiters 5.Mathias Peter (OLC Graz) 1:39.34

Die Steirer Laura Ramstein, Matthias Gröll, Mathias Peter (alle OLC Graz) und die Fürstenfelderin Ursula Kadan (sie fehlte wegen Erkrankung in Eisenstadt) haben damit gute Chancen für eine Nominierung für die Anfang Mai im Tessin/ Schweiz stattfindende Europameisterschaft.

 

Siege für die Leibnitzer Stefan Kubelka und Herwig Allwinger

Am östlichen Stadtrand von Graz, in Maria Trost, wurde am Montag-Nachmittag mit dem 6. Lauf der Südost-Cup der Orientierungsläufer abgeschlossen. Über 50 Aktiven kamen zum Finale, das bei guten äußeren Bedingungen ausgetragen wurde.

Im Hauptbewerb über 8,5 Kilometer holte sich der Wildoner Stefan Kubelka (Leibnitzer AC) seinen dritten Tagessieg vor Christian Pfeifer (OLC Graz) und Andreas Pölzl (Leibnitzer AC). Auch in der Gesamtwertung lautete das Ergebnis Stefan Kubelka vor Christian Pfeifer.

Im B-Bewerb (Streckenlänge 5 km) ging der Tagessieg an den Leibnitzer Routinier Herwig Allwinger, der sich diesmal mit einem Vorsprung von nur zwölf Sekunden auf Antonia Erhart vom OLC Graz, der schnellsten Dame im Feld, durchsetzte.



Bild: v.l. Pölzl, Kubelka, Allwinger


Die Ergebnisse

Bahn A (8,5 km, 250 Hm, 23 Posten)

 1. Stefan Kubelka (Leibnitzer AC) 41:09 Min.

2. Christian Pfeifer (OLC Graz) 42:15

3. Andreas Pölzl (Leibnitzer AC) 48:23

 

Bahn B (5 km)

1. Herwig Allwinger (Leibnitzer AC) 42:28 Min.

2. Antonia Erhart (OLC Graz) 42:40

3. Günter Kradischnig (OLC Graz) 45:02

 

Bahn C (3,5 km)

1.Max Krammer (OLC Graz) 49:01 Min.

2. Tünde Allwinger (Leibnitzer AC) 50,57

3. Lukas Mühlbacher (NF Steiermark) 53:11

 

Gesamtwertung:

A 1. Stefan Kubelka mit 360 Punkten vor Christian Pfeifer (OLC Graz) 260

B 1. Herwig Allwinger mit 280 Punkten vor Günter Kradischnig (OLC Graz) 241

C 1. Thomas Maier (OC Fürstenfeld) mit 260 Punkten vor Tünde Allwinger (Leibnitzer AC) 112

 

Jetzt Buchungsvorteil in den JUFA Hotels sichern!

Der Steirische Orientierungslaufverband hat eine neue Kooperation mit den JUFA Hotels.

JUFA Hotels punkten mit ausgezeichneter Infrastruktur & Ausstattung und exzellentem Preis-/Leistungsverhältnis.

Speziell die JUFA Sport-Resorts bieten beste Trainingsbedingungen für OL-Vereine sowohl für Hobby als auch Leistungssportler. Der JUFA Sportkompass, der bei allen steirischen Veranstaltungen aufliegen wird, beschreibt diese Angebote im Detail.

Die neue Kooperationsvereinbarung beinhaltet folgende Vorteile für STOLV-Mitglieder:

  • 10 Prozent Online-Buchungsvorteil für Stolv-Mitglieder im Rahmen von privaten Nächtigungen – der Code lautet StOLV10 .
  • Pro Trainingslager und Verein wird ab einer Buchung in der Höhe von Euro 800,- ein Buchungsvorteil von Euro 150,- gewährleistet.
  • JUFA Hotels erklärt sich bereit pro Veranstaltung (insgesamt maximal 5), die in den JUFA Hotels stattfinden (Stolv-Gala, Stolv-Vorstandsitzungen, Seminare, Fortbildungen, etc.) einen Gutschein in der Höhe von Euro 100,- zur Verfügung zu stellen, der einlösbar ist auf Raummiete und Konsumation. Pro Veranstaltung ist ein Gutschein einlösbar.
  •  Im Rahmen des STOLV Cups, werden zwei JUFA Familyboxen als Hauptpreis für die Verlosung zur Verfügung gestellt. Diese beinhalten einen Aufenthalt für eine Familie (2 Erwachsene, 2 Kinder inkl. Frühstück für 2 Nächte in einem JUFA Hotel nach Wahl).

 Alle weiteren Informationen über die aktuellen Angebote der JUFA Hotels sowie zu den Buchungsmöglichkeiten findet ihr auch auf der JUFA Hotels Homepage.

Gold für Karin Walch und Hannes Pacher

Gleichzeitig mit dem 9. Lauf zum Austria Cup wurde am 18.2.2018 in Annaberg/Niederösterreich die nationale Saison der Schi-Orientierer abgeschlossen.
Gleichzeitig wurde auch die Steirische Meisterschaft im Ski-OL ausgetragen.

In der Herren-Elite und damit Landesmeister wurde Hannes Pacher vom SU Schökl, Silber ging an den Fürstenfelder Gottfried Scheikl und Bronze an Helmut Lerchegger vom Leibnitzer AC.
Bei den Damen setzte sich Karin Walch (OLC Graz) vor Sylvia Glatz (OLC Graz) und Irmgard Spandl (Naturfreunde Stmk) durch.

Weitere Steirische Meister in den Altersklassen:

D-14: Flora Aigmüller (SU Schöckl), Lena Lueger (SU Schöckl), Camilla Aigmüller (SU Schöckl)
H-14: Otto Allwinger (Leibnitzer AC)
D 18-20: Anna Lueger (SU Schöckl)
H 55-: Manfred Spandl (NF Steiermark), Günter Kradischnig (OLC Graz),  Karl Thier (HSV Feldbach)


Ergebnisse
Splitzeiten

 

Die erste Meisterschaft der Saison 2018 wird auch heuer wieder die Schi-OL Meisterschaft sein. Diese wird am 18.2.2018 im Rahmen des 9. Austria Cup Laufs (Mitteldistanz) in Annaberg bei Maria Zell (NÖ), nur wenige Kilometer von der steirischen Landesgrenze entfernt, ausgetragen. Für einen qualitativ hochwertigen Wettkampf garantiert der durchführende Verein GO Harzberg mit dem Wettkampfleiter Klaus Kramer. Die Schneelage ist im Moment ausgezeichnet und sollte es bis zum Wettkampftermin auch bleiben.

Bereits am 17.2. finden im gleichen Gebiet die Österr. Meisterschaft und Staatsmeisterschaft über die Sprintdistanz sowie die Mixed Sprint Staffel statt. Nennungsschluss für alle Bewerbe ist Montag, 12.2.2018.

Ausschreibung

Nennungen

Unterkategorien