Kader News

Sandro Schachner und Tobias Killmann beim POM 2010Einige steirische Nationalteam-Läufer nutzten die Semesterferien, um im etwas wärmeren Süden zu trainieren und an den technischen Fähigkeiten zu feilen. Das Trainingslager war in drei Blöcke unterteilt, zwei Trainingsblöcken und einem Wettkampfblock. Das Team startete den Aufenthalt in Marinha Grande an der Atlantikküste mit einigen Technik-Einheiten in den Pinienwäldern und Sanddünen auf hervorragendem Kartenmaterial.

Stefanienwarte (Foto: Wikipedia/Georg Mittenecker, Lizenz: cc-by-sa-2.5)Nachdem die nationale OL-Saison mit dem Austria-Cup Wochenende in Tirol abgeschlossen wurde, startete am 10. November, die steirische USI-Meisterschaft im Berglauf. Bei bestem Laufwetter versammelte sich beim USZ Rosenhain in Graz ein gut besetztes Starterfeld, um nach einer Runde um den Sportplatz die rund 10 km und 450 Höhenmeter in Richtung Stefanienwarte/Platte in Angriff zu nehmen.

Trainingslager FinnlandIm Rahmen eines Kooperationsprojektes besuchten 20 Mitglieder des österreichischen Jugend- und Juniorenkaders, darunter viele Steirer, von 10.-17. August (bzw. für eine kleinere Gruppe auch bis zum 24. August) den SK Vuoksi in Imatra, nahe der russischen Grenze in Südkarelien. Betreut wurden von sie von Günter Kradischnig und Arno Huss (OLC Graz).

Bericht auf oefol.at

Sandro Schachner (SU Schöckl Orienteering) berichtet vom Trainingslager des Österreichischen Elitekaders in Norwegen:

Zur Vorbereitung auf die WM 2010 in Trondheim (Norwegen), nutzten wir, der österreichische Elitekader, die Gelegenheit um gemeinsam mit dem Schweizer Nationalteam ein Trainingslager in Norwegen zu absolvieren. Von 30. August bis 8. September standen täglich Trainings auf höchstem Niveau am Programm.

Am Ende jeder Saison frohlockt mein Köper schon die Trainingspause, in der endlich wieder mehr Zeit für andere Dinge zur Verfügung steht. Doch wer denkt die Trainingspause wäre das Paradies der Leistungssportler, der vergisst, dass Trainingspause ohne Saisonanalyse meist nicht auskommt. Schließlich wollen die Hochhäuser ähnelnden Stapel an Laufkarten, die sich während der Saison so ansammeln, irgendwann auch weggeräumt werden.

Doch die Saisonanalyse umfasst weit mehr.