In den Masters-Klassen gab es 2 Tagessiege und somit Österreichische Meistertitel für die steirischen Biker:
Walter DRAVETZ (OLC Graz) gewann die H60-, Gaby FINDER (NF Steiermark) siegte in der D50-. Dazu gab es etliche Podestplätze durch: Hans LUTTENBERGER (HSV Feldbach, H50-, 3.Pl.), Gottfried LANG (NF Steiermark, H60-, 3.Pl.), Markus FINDER (HSV Graz, H-20, 2.Pl.), Waltraud RITTER (NF Steiermark, D50-, 3.Pl.).

In der Eliteklasse gab es ein kräftiges „Lebenszeichen“ von Christof HAINGARTNER (OLC Graz), der nach einem guten Rennen Platz 5 in der Staatsmeisterschaft belegte. Knapp hinter ihm auf Platz 6, sein Vereinskollege Andreas RIEF.


Walter Dravetz

 

Österr. Meisterschaften Langdistanz, sowie 2.+3.MTBO-AC.

Bereits im Mai ging es im Raum Wr.Neustadt um die Österr.Meistertitel auf der Langdistanz. Dieser Event war gleichzeitig auch nationaler Cuplauf für Ungarn, Slowakei und Slowenien, dazu kamen etliche Fahrer aus Litauen, womit schlußendlich 197 Teilnehmer an den Start gingen. Davon waren 129 Österreicher, - vorrangig aus dem ostösterreichischen Raum -, die für zufriedene Gesichter im OK-Stab sorgten.

In Katzelsdorf, wo es bereits etliche Fuß-OLs gegeben hatte, wurde vom neuen ÖFOL-Verein FUN-OL NÖ unter der Leitung von Gottfried und Barbara Tobler und unter kräftiger Mithilfe des HSV Wr.Neustadt diese ÖMS durchgeführt. Nachdem die ersten 3 MTBO-ACs dieses Jahres ohne nennenswerte Höhenmeter ausgekommen waren, wurde diesmal fast keine Steigung ausgelassen.

Leichte „Berggemsen“ auf dem Bike waren diesmal von großem Vorteil. Das Terrain war glücklicherweise trocken, daher waren alle Wege und Pfade einigermaßen gut passierbar. In den Downhillpassagen und auf den Forststraßen konnte man Tempo machen und die geringe Geschwindigkeit aus den Anstiegen wieder kompensieren. Dadurch waren die Laufzeiten nicht allzu lang. Ein weiteres Kriterium waren auch einige längere Routenwahlen, bei denen man wertvolle Zeit gutmachen oder Zeit verlieren konnte.


Gaby Finder

Den steirischen MTB-lern konnten die vielen Steigungen fast nichts anhaben; die Meisten waren trotz der unwirtlichen Verhältnisse in den Vorwochen doch einigermaßen gut gerüstet.

Für die Steirer gab es ganze 4 Meistertitel und insgesamt 9 Medaillien.

Die 4 steirischen Sieger in den Masters-Kategorien: Wolf EBERLE (H70-), Walter DRAVETZ (H60-), Reinhard GRÖLL (H50-) und Gaby FINDER (D50-).

Besonders der 3-fach-Erfolg in der H60- zeigt eine „leicht“ steirische Überlegenheit.

Silber in dieser Klasse (H60-), gab es für Iain ROCHFORD (HSV Graz) und Bronze für Werner POINTNER (NF Steiermark).

Weitere StOLV-Podestplätze gab es bei dieser ÖMS für Hans LUTTENBERGER (HSV Feldbach / 3.Pl AC H50-), Hans TERLER (3.Pl / H70-) und Markus FINDER (3.Pl. / H18-20).

Nicht vergessen werden darf die gute Leistung der steirischen Elitefahrer; leider gab es aber keine Staats-MS-Medaillien

Andreas RIEF (OLC Graz) war als 5.ter in der ÖMS-Wertung, der Beste aus den StOLV-Reihen; ihm fehlten nach 19km (Luft) + 920Hm + 30 Posten, im Endeffekt bei 1¾ Stunden Fahrzeit, nur 1:14min auf die Bronzemedaillie.

Bei den Damen hingegen kam Julia RITTER (NF Steiermark) in der Staats-MS, auf der 14,5km + 690Hm +24 Posten-langen Strecke, leider nicht über Platz 5 hinaus.


Julia Ritter

Tags zuvor, am 30.April, fand in Blumau-Neurisshof, der 1.Teil der Steirischen MTBO-Meisterschaft 2016 statt. Das Terrain war vom Vorjahr bekannt; „brettl´eben“, ein Bundesheer-Übungsplatz mit dichtem Bewuchs, vielen Löchern, und Hügel, sowie unzähligen verfallenen Gebäuden. Hier kam es neben dem Feinorientieren, sehr viel auf das MTB-fahrtechnische Können an, mussten doch etliche Hindernisse bestens überwunden werden.

Durchgeführt werden konnten Meisterschaften in den Seniorenklassen.

Hier gab es folgende Ergebnisse, die auch vom StOLV bestätigt wurden:

H50-: 1. Michael Melcher (NF Steiermark), 2. Günter Kradischnig (OLC Graz), 3. Hans Luttenberger (HSV Feldbach)

H60-: 1. Walter Dravetz (OLC Graz), 2. Iain Rochford (HSV Graz), 3. Karl Fink (OLC Graz)

H70-: 1. Wolf Eberle (HSV Aigen), 2. Hans Terler (NF Steiermark)

D50-: 1. Gaby Finder, 2. Sonja Pöttler (beide NF Steiermark), 3. Marie-Luise Luttenberger (HSV Feldbach)

 

Die LSO-Meisterschaft in der Herren- und Damen-Eliteklasse, wird – gemäß StOLV-Beschluß, – im Rahmen der ÖMS-MTBO-Sprint am 17.September in Faak am See durchgeführt; bzw. nachgeholt!

 
Herwig Allwinger

 

Nächste Station im Austria-Cup ist Ungarn; dort wird Anfang Juli nördlich vom Plattensee in der Ortschaft Hidegkut bereits der 7.+8.Cupbewerb stattfinden.