Ski-OL

Die Steirische Schi-OL Meisterschaft 2016 im Sprint wird am am Samstag, den 6.2.2016 im Rahmen des AC Wochenendes in Tragöß stattfinden.

Wettkampfzentrum: Turnhalle Tragöß
Erster Start 11:00 Uhr
Karte Ski-O-Tragöß Grüner See, 1:10.000, 1:7.500 Höhenlinien 5m
Siegerehrung für alle Bewerbe am Sonntag 13:00 Uhr Gasthof Seewirt

Meisterschaftskategorien:

H/D-14 | H/D-17 | H/D-20 | H/D21- | H/D35- | H/D45- | H/D55- 

Ausschreibung und Anmeldung

Mit dem Sprintbewerb wurde am Samstag dem 28.2.2015 auf der Turracher Höhe die SKI-O-Tour 2015 der Skiorientierungsläufer eröffnet. Bei optimalen und sehr schnellen Loipenbedingungen waren nahezu 200 Aktive aus 11 Nationen am Start.

Weltranglisten-Lauf Sprint:
Den Sieg in der Herren-Elitekategorie (H21-Elite 4,2 km, 45 m Steigung, 18 Posten) holte sich Weltmeister Stanimir Belomazhev (Bulgarien) Zeit: 13:57- vor Tommi Reponen (Finnland) und dem gebürtigen Tschechen Vitek Popisil,der für den ASKÖ Henndorf/S am Start war. Auf Platz vier Österreichs Serienmeister Johann Kugler (LZ OMAHA/B).

Im Damen-Bewerb (D21-Elite 3,3 km, 40 m Steigung, 15 Posten) siegte Weltmeisterin Milka Reponen (Finnland) Zeit: 12:47 - vor der Schweizerin Carmen Strub und Mirka Suutari (Finnland). Als beste Österreicherin landete Marlene Habenicht (SU Klagenfurt) auf Platz fünf.

Beim gleichzeitig ausgetragenen 4. Lauf zum Austria-Cup setzten sich Vitek Pospischil (ASKÖ Henndorf/S) und Marlene Habenicht (SU Klagenfurt) durch.

Bilder
ORF Sport+ Bericht (30min)

Ergebnisse:

Am 21.-22.2.2015 fanden in Villach der 3. Austria Cup und die ÖM-Staffel SKI-Ol statt. Bernhard Lieber (HSV Villach) zauberte trotz wenig Schnee eine tolle Veranstaltung in die Villacher Alpenarena. Beim 3. AC war nach einem Massenstart ein Postennetz schnellstmöglich zu absolvieren, was den Teilnehmern viel Spass und eine nette Abwechslung zu den Einzel OL's brachte.

3. Austria Cup:
Aus Steirischer Sicht konnten folgende Posdestplätze errungen werden: Ursula Kadan Platz 2. in der Damen Elite und Helmut Lerchegger Platz 3. bei den H45-.
Ergebnisse

ÖM Staffel:

Die Meistertitel in den Hauptkategorien gingen an die Herren des LZ OMAHA (Stefan Varga, Tobias und Johann Kugler) und an die Damen der Naturfreunde aus Kitzbühel bei den Damen.
Für die einzige Medaille aus steirischer Sicht sorgten die Senioren des OLC Graz (Arno Huss und Günter Kradischnig), die Silber in der Klasse über 40 Jahre erkämpfen konnten.

Die ÖM Staffel Ergebnisse und Staffel Splits.

Bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften im Ski-Orienteering Sprint, die gemeinsam mit den Ungarischen Ski-OL Champion Chips am 31.1.2015 in der Nähe von Veszprem in Ungarn ausgetragen wurden, konnten 3 Medaillen in die Steiermark geholt werden.
40cm Neuschnee und äußerst selektive und schwierige Bedingungen beim Ski Ol im ungarischen Wald forderten vom Veranstalter und von den Athleten alles ab.
Antonia Erhart (Leibnitzer AC) holte Gold und Anna Lueger (Schöckel Orienteering) Silber in der Kat. Damen 15-17.
Antonia Erhart wurde aufgrund Ihrer sehr guten Ergebnisse für die vom 9. bis 15. Februar in Norwegen stattfinde Jugend-EM nominiert.
Bei den Herren ab 45 erreichte Helmut Lerchegger (Leibnitzer AC) den 2. Platz und damit Silber.


Anna Lueger, Antonia Erhart und Helmut Lerchegger (Foto: Helmut Lerchegger)

- Ergebnisse
- Splits

Beim 2. Austria Cup in der Mitteldistanz am Sonntag dem 1.2.2015 konnten Antonia Erhart und Helmut Lerchegger ihre Top Plätze wiederholen, Anna Lueger musste sich mit Platz 3 zufrieden geben.

- Ergebnisse
- Splits

Gleich drei Veranstaltungen stehen für die Schiorientierungsläufer an diesem Wochenende auf der Turracher Höhe auf dem Terminkalender.
Im Rahmen der Ski-O-Tour werden die Österreichischen Meisterschaften über die Langdistanz und zwei Austriacupbewerbe ausgetragen, zu denen 200 Teilnehmer aus allen Bundesländern und nahezu 20 Nationen erwartet werden.

Zusätzlich kommt am Samstagnachmittag die sehr attraktive Mixedstaffel auf dem Turracher See zur Durchführung. Während in den beiden Eliteklassen die Steirer so gut wie ohne Medaillenchancen sind, stehen die Titelchancen beim Nachwuchs und in den Seniorenkategorien ausgezeichnet. Im Mädchen-Jugendbewerb gilt die Jugend-EM Starterin Antonia Erhart (Leibnitzer AC) als klare Favoritin, bei den gleichaltrigen Burschen zählt Georg Gröll zu den großen Favoriten auf Gold. In der Juniorenkategorien sind die Matthias Gröll und Mathias Peter heiße Titelanwärter.

Bei den Seniorenklassen haben Judit und Tünde Allwinger (Leibnitzer AC) sowie Karin Walch (OLC Graz) und Irmi Spandl (Naturfreunde Steiermark) bei den Damen gute Titelchancen; das gilt auch für Helmut Lerchegger (Leibnitzer AC) sowie für Sepp Kammerhofer und Manfred Spandl (Naturfreunde Steiermark).

Programm:

Die Steiermark ist wieder Nummer 1 im Ski-OL

Seit gut 10 Jahren darbte der Ski-OL (sportlich gesehen) in der Steiermark so vor sich hin. Zwar gab und gibt es regelmäßig „high-quality“ Ski-OL-Veranstaltungen durch steirische Vereine, doch am sportlichen Sektor mangelte es zumeist an der Quantität, um österreichweit gesehen, unter die Top 3 Bundesländer zu kommen. Zu wenige OLer nutzten in den vergangenen Jahren die Gelegenheit, an der Ski-OL-AC-Serie teilzunehmen.

Im heurigen Winter jedoch, konnte der StOLV mit einem positiven „statistischen Ausreisser“ nach ganz oben aufwarten. Ganz zur Freude des StOLV-Ski-OL-Referenten Wolf Eberle, der auch selbst (bzw. HSV Aigen), durch seine regelmäßigen Starts, wesentlich zu diesem Gesamterfolg beitrug.