Ski-OL

Das Zittern ist vorbei - die SKI-OL und die ÖM in Bad Kleinkirchheim am kommenden Wochenende vom 20-21.2.2016 finden statt.
Der vorhergesagte Schnee ist gekommen, der Veranstalter ASKÖ OLC Ebenthal und auch die Athleten freuen sich auf ein spannendes Wochenende.


Loipe am Do. 18.2.2016 (Foto: Webcam)

Alle Schi OL Freunde müssen in der Saison 2016 flexibel und geduldig sein.
Erst Mitte Februar kam es zum Schi OL Auftakt in Reith bei Kitzbühel. Die Naturfreunde Kitzbühel unter der Leitung von Georg Hechl organisierten 3 tolle Wettkämpfe.
Los ging es mit der Staffel, wo es in den Eliteklassen gleich spannende Positionskämpfe unter den favorisierten Teams gab.
Bei den Damen hatte die späteren Siegerinnen der Sportunion Schöckl Orienteering auf der Startstrecke schon einen großen Rückstand,
aber Lisa Pacher lief das Rennen ihres Lebens und konnte Isabel Hechl von den Naturfreunden Kitzbühel noch knapp abfangen.
Damit gab es Gold in der Österreichischen Meisterschaft für die Sportunion Schöckl aus der Steiermark.   
Bei den Herren holte Tobias Habennicht für die Sportunion Klagenfurt noch den Rückstand auf LZ Omaha auf und sicherte seinem Team Platz 1 und die Goldmedaille.

Mit einer kurzen Erholungsphase wurde dann ein Sprintbewerb gestartet, bevor es am nächsten Tag zum großen Finale mit den Österreichischen Staatsmeisterschaften über die Mitteldistanz kam.
Sonja Zinkel und Roland Fesselhofer holten sich hier die Goldmedaille.

Durch eine kompakte Schneeschicht wurde meistens quergefahren, das bedeutete, dass die vielen gefahrenen Zusatzspuren nur als Postenstandorte dienten.

Neben den Österreichern nahmen auch Tschechen, Litauer, Deutsche, Schweizer an der sehr gelungenen Veranstaltung teil.
Georg Hechl und seinem Team ein großer Dank für die gelungene Veranstaltung.

Ergebnisse Sprint
Ergebnisse Staffel
Ergebnisse Mittel

Leider muss aus Wetter-bedingten Gründen, der SKI OL in Eisenerz abgesagt werden.
Gerli Hoch und sein Team versuchten bis heute eine Veranstaltung über die Bühne zu bringen, leider stehen Teile der Loipe 40cm unter Wasser.

Als Ersatz gibt es für alle OL-Läufer einen SÜD-OST CUP im Raum Graz am Samstag den 6.2.2016.

Ausschreibung

Anmeldung

Die Steirische Schi-OL Meisterschaft 2016 im Sprint wird am am Samstag, den 6.2.2016 im Rahmen des AC Wochenendes in Tragöß stattfinden.

Wettkampfzentrum: Turnhalle Tragöß
Erster Start 11:00 Uhr
Karte Ski-O-Tragöß Grüner See, 1:10.000, 1:7.500 Höhenlinien 5m
Siegerehrung für alle Bewerbe am Sonntag 13:00 Uhr Gasthof Seewirt

Meisterschaftskategorien:

H/D-14 | H/D-17 | H/D-20 | H/D21- | H/D35- | H/D45- | H/D55- 

Ausschreibung und Anmeldung

Da in Tragöß der Schnee für eine Durchführung von Ski-OL-Wettkämpfen nicht ausreicht, werden die für 6./7. Februar angesetzten AC-Läufe in die Eisenerzer Ramsau verlegt.
Zur Zeit herrschen dort gute Bedingungen, und es liegt genügend Schnee, was hoffentlich bis zum geplanten Termin auch so bleibt.

Eisenerzer Ramsau mit JUFA

Das Laufgebiet ist vom Ski-OL-Auftakt der Saison 2013/2014 bekannt.
Aufgrund des eher kleinen Gebietes und der kurzen verbleibenden Vorbereitungszeit wird das Programm wie folgt geändert:

 · AC Mitteldistanz / ÖSTM & ÖM am Samstag, 6. Februar; erster Start um 13:00 Uhr

 · AC Sprint und Steirische Meisterschaft am Sonntag, 7. Februar; erster Start um 10:00 Uhr

 · Die Mixed Sprint-Staffel kommt nicht zur Durchführung

Mit dem Sprintbewerb wurde am Samstag dem 28.2.2015 auf der Turracher Höhe die SKI-O-Tour 2015 der Skiorientierungsläufer eröffnet. Bei optimalen und sehr schnellen Loipenbedingungen waren nahezu 200 Aktive aus 11 Nationen am Start.

Weltranglisten-Lauf Sprint:
Den Sieg in der Herren-Elitekategorie (H21-Elite 4,2 km, 45 m Steigung, 18 Posten) holte sich Weltmeister Stanimir Belomazhev (Bulgarien) Zeit: 13:57- vor Tommi Reponen (Finnland) und dem gebürtigen Tschechen Vitek Popisil,der für den ASKÖ Henndorf/S am Start war. Auf Platz vier Österreichs Serienmeister Johann Kugler (LZ OMAHA/B).

Im Damen-Bewerb (D21-Elite 3,3 km, 40 m Steigung, 15 Posten) siegte Weltmeisterin Milka Reponen (Finnland) Zeit: 12:47 - vor der Schweizerin Carmen Strub und Mirka Suutari (Finnland). Als beste Österreicherin landete Marlene Habenicht (SU Klagenfurt) auf Platz fünf.

Beim gleichzeitig ausgetragenen 4. Lauf zum Austria-Cup setzten sich Vitek Pospischil (ASKÖ Henndorf/S) und Marlene Habenicht (SU Klagenfurt) durch.

Bilder
ORF Sport+ Bericht (30min)

Ergebnisse: