Meldungen

Am 6.1.2021 besteht die Möglichkeit eines Trainings in Tobelbad/Nord.

Aufgrund des Lockdowns ist natürlich eine Veranstaltung im herkömmlichen
Sinn nicht möglich, aber nach Rücksprache mit dem ÖFOL können wir eine
gute und trotzdem absolut sichere Trainings-Variante mit SI-Stationen und
Zeitnehmung anbieten:

-------------------------
1. Süd Ost Cup Training 2021

Startmöglichkeit:
08 Uhr bis 13 Uhr

Karten können selbst ausgedruckt und mitgebracht werden.
Die Karten sind unter Anne abrufbar!
Es gibt aber auch die Möglichkeit einer
Selbstbedienungs-Kartenentnahme am Parkplatz.

Kontaktlose Zeitnehmung mit SI.
Auslesen der Zeit per Selbstbedienung am Tablet beim Ziel.
Live-Ergebnisse online verfügbar:
https://center.sportident.com/results/orienteering/stolv/2021/sd-ost-cup-training-2021-01-06

Trainingsbeitrag: 8 EURO
Bitte genau mitbringen und beim Parkplatz in die Kasse einwerfen,
oder Gesamt-Zahlung über den Verein.

Parkplatz:
Waldfriedhof Tobelbad,  Karl-Hohl-Straße 25, 8144 Tobelbad
GoogleMaps: https://goo.gl/maps/N4sxE3ppdE3HURHZ9

COVID- Maßnahmen:
Individuelle Trainingsform im Freien ohne Kontakt.
Bitte bei einem zufälligen Zusammentreffen die notwendigen Abstände
unbedingt beachten!

Bahnlängen:
A Lang 6,5 km, 120 Hm, 19 Po. Karte 1:10000 A4
B Mittel 4,3 km, 60 Hm, 13 Po. Karte 1:7500 A4
C Kurz 3,1 km, 40 Hm, 10 Po. Karte 1:7500 A4
D (Anfänger) 2,3km, 30 HM, 7 Po. Karte 1:7500 A4

keine Anmeldung über Anne erforderlich - come and run
Bei Fragen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
------------------------------------------------------------------------

Bitte achtet darauf, dass es vor allem am Parkplatz bei einem zufälligen
Zusammentreffen zu keinen Kontakten kommt!
Sicherheit geht vor!!!!!!

Der Steirische Orientierungslaufverband wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Förderern

 

Zu meiner Person:

Zum Orientierungslauf kam ich bereits im Jahr 1975 – Michael Wendler und Walter Pötsch waren hauptverantwortlich dafür. Als Läufer mäßig erfolgreich, immer wieder auch von Verletzungen zurückgeworfen, begann mit der Gründung des OLC Graz (gemeinsam mit Michael Wendler, Reinhard Balling und Helena Gaisl) im Jahr 1980 auch bereits meine Funktionärstätigkeit. Im Jahr 2005 wechselte ich dann zum TV Fürstenfeld (seit Dezember 2011 OC Fürstenfeld) und auch die Übernahme diverser Funktionen im STOLV war nicht zu vermeiden. Seit 2010 war ich dann als Vizepräsident im STOLV-Vorstand und als 2014 ein neuer Präsident als Nachfolger für Gerli Hoch gesucht wurde, ließ ich mich überreden. Als Vizepräsidenten fungierten bis 2018 Rupert Hofer und Franz Hartinger, Kassier war Franz Prach und Schriftführerin Irene Lerchegger. Aktuell sind Günter Kradischnig und Franz Hartinger als Vizepräsidenten sehr aktiv, Ewald Glatz ist Kassier und Jasmine Auer Schriftführerin.

 

 Amtsübergabe 2014 von Gerli Hoch an Herwig Proske

Das dritte Jahrtausend (Jahr 2000) begann gleich mit einem riesengroßen Vorhaben: Sepp Hartinger hatte den IOF Weltkongress nach Leibnitz gebracht, dazu die Park World Tour nach Maribor und die Championsweek im Stadtsprint nach Ehrenhausen (Qualifikation), ins Schwarzlzentrum nach Unterpremstätten (Internationale Gartenschau mit der Mixed Sprintstaffel – internationale Premiere) und nach Leibnitz (Finale). Welteliteläufer aus 41 Nationen waren auf Kosten der Veranstalter (Leibnitzer AC) in die Südsteiermark angereist. Eine Riesen-Veranstaltung, welche auch die Mitarbeit der steirischen Vereine erforderte. Franz Hartinger war steirischer Präsident und ersuchte mich, in der Vorbereitungszeit die Arbeiten im Verband geschäftsführend zu übernehmen. Als Übergangspräsident war ich dann 14 Jahre in Amt und Würden. Es waren spannende Jahre mit vielen Höhepunkten.

Gerli Hoch bei der Schi-OL Masters-WM in Lavarone (Italien) 2001: Silber in der Klasse H60

Wolfgang Pötsch hat wie jedes Jahr einen Viel-Posten OL (59 shades of grey hair) als Training organisiert. Vielen Dank!

In Graz gibt es von 30.11.2020 bis 14.12.2020 die Möglichkeit drei Bahnen mit vielen Posten (59,39,19 Posten) zu laufen – markiert wurde mit OL Shop Flyern und orangen Bändern.
Start ist auf dem Schlossberg – rauf vielleicht mit der Schlossbergbahn oder als Warm-Up per pedes.
Der erste Teil der Bahn befindet sich am Schlossberg mit Posten beim Uhrturm, den Kasematen, der Liesl, im Herbersteingarten und am Schloßbergsteig. Vor allem auf den langen Bahnen empfiehlt sich OL Schuhwerk mit Noppen. Hat man den Schlossberg bewältigt, taucht man in die heuer eher stille Altstadt ein mit Posten am Hauptplatz, beim Landhausbrunnen, im Burggarten. Das Ziel ist im Stadtpark.

Beachtet, dass am Sonntag einzelne Passagen geschlossen sein können, beim Rathaus ist nur der Haupteingang geöffnet.

Karten müssen selbst ausgedruckt werden!

Karte 59 Posten

Karte 39 Posten

Karte 19 Posten

 

Ursula Fesselhofer (OC Fürstenfeld) und Lukas Novak (Leibnitzer AC): so heißen die Gesamtsieger der allgemeinen Klasse des JUFA Hotels STOLV-Cups 2020. Ursula Fesselhofer (früher: Kadan) hat den STOLV-Cup übrigens zum ersten Mal gewonnen - ein Titel, der ihr in ihrer Sammlung bisher gefehlt hat. Ein herausforderndes Jahr auch für regionale Veranstaltungen liegt hinter uns. Unter den gegebenen Rahmenbedingungen ist es als großer Erfolg zu werten, dass sechs STOLV-Cup Läufe über die Bühne gebracht werden konnten. Ein großer Dank gilt allen Veranstaltern, die dies mit viel Einsatz und Idealismus möglich gemacht haben. Lediglich die Steirische Nachtmeisterschaft fiel schließlich den Einschränkungen zum Opfer - soll aber nach Möglichkeit im Frühjahr 2021 nachgetragen werden. Von den sechs Resultaten kamen die besten vier in die Wertung des JUFA Hotels STOLV-Cups 2020.

Gesamtwertung

Eventuelle Fehler bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Unterkategorien