Fuss-OL News

Wie in den letzten Jahren nahm der STOLV-Kader mit Gästen die Einladung des HSV Villach zum Lake Cup dankend an, um rund um die Kärntner Seen in neuen und spannenden Gebieten OL-Wettkampferfahrung zu sammeln. Neben den 3 herausfordernden Mitteldistanzen gab es morgendliche Aktivierungseinheiten, geleitet von Kilian Zapf, und abendliche Laufnachbesprechungen in der Großgruppe. Zeit für Abkühlung im herrlichen Hafnersee blieb zudem auch noch.

Das STOLV-Team mit dem Betreuerteam (Michaela Egarter, Joachim Friessnig, Christian Marko)

Die D/H12-Klassen waren ganz in steirischer Hand mit einem Dreifach-Sieg bei den Mädchen durch Anna Hackl (1.), Viktoria Gigler (2.) und Luisa Grangl (3.) sowie Max Bonstigl mit dem Sieg bei den gleichaltrigen Burschen (und einem Tagessieg von Elias Mühlbacher). Auch in der H14-Klasse mit Oliver Schnepf (2.) und Matthias Schmalhardt (3.) und in der H16-Klasse mit Moritz Greiner (3.) konnten die steirischen Burschen ihre Klasse unterstreichen.

In der Hauptkategorie ging der Sieg an Peter Brabek; Kilian Zapf übersah leider den vorletzten Posten am dritten Tag, ansonsten wäre es noch zu einem packenden steirischen Zweikampf an der Spitze gekommen. Auch unser Präsident Herwig Proske kann sich zu einem 3.Platz in seiner Altersklasse gratulieren lassen.

Vielen Dank an Bernhard Lieber und sein Team, wir kommen gerne wieder, um Wettkampf- und Seeluft zu schnuppern!

Nach dem nationalen Wochenende am 18./19.6.2022 mit der Österreichischen Staffel-(Staats-) Meisterschaft am Rittscheinberg und der Sprint- und Sprintstaffel-Staatsmeisterschaft in Graz (alle Informationen dazu sind in ANNE zu finden) bleibt die Steiermark der Nabel der österreichischen OL-Welt.

Schon am 1.7. geht es nämlich weiter mit einem Waldsprint in Judenburg und zwei Mitteldistanzläufen am 2. und 3.7. im Rahmen des Sommer-Cups auf der Seetaler Alpe – alle Informationen dazu sind hier zu finden.

Vom 8. bis 14.7. veranstaltet die Sportunion Schöckl dann einen ganz speziellen Orientierungslaufevent mit 3 urbanen Etappen in Graz bzw. 3 Waldetappen in der Oststeiermark. Hannes Pacher als Cheforganisator und Martin Brantner als Chefbahnleger tüfteln seit Monaten, um euch ein besonders OL-Erlebnis bieten zu können - für alle daheimgebliebenen österreichischen und insbesondere steirischen OLer*innen wohl fast ein Pflichttermin für einen OL-Urlaub vor der Haustür.

Die Stocksporthalle des ESV Sportunion Raabau als Wettkampfzentrum bot einen perfekten Unterschlupf für die steirischen Orientierungsläufer*innen an diesem verregneten Nachmittag in Feldbach. Im Wald war es dann aber schnell vorbei mit der Gemütlichkeit – die neue Karte Raabau-Brombeerschachen (aufgenommen und gezeichnet von Alois Fuchs) bot zahlreiche steile Gräben in den von Wiesen und Obstgärten unterbrochenen Waldstücken – und der Dauerregen der vergangenen Tage hatte den typischen oststeirischen „Loam“ zu einem tückisch glitschigen Terrain mit hohem Rutsch- und Sturzpotential verwandelt.

Bei den Damen kamen mit diesen Bedingungen am besten die hohe Favoritin Ursula Fesselhofer vom OC Fürstenfeld und die Juniorin Anna Gröll vom OLC Graz zurecht. Agnes Scheikl vom OC Fürstenfeld komplettierte das Podium.

Ganz im Gegensatz zur Mitteldistanz-Meisterschaft eine Woche zuvor war bei den Herren diesmal Jugend Trumpf – drei Junioren holten sich die Medaillen: Kilian Trummer vom OLC Graz, der seinen Premierensieg bei steirischen Meisterschaften feierte, setzte sich vor den beiden Fürstenfeldern Kilian Zapf und Peter Brabek durch.

Alle Ergebnisse

Im Rahmen der Siegerehrung gab dann der langjährige Sektionsleiter des HSV Feldbach, Hans Luttenberger, die bereits zuvor fixierte Übergabe dieses Amtes an Walter Troisner bekannt. Der STOLV wünscht Hans alles Gute für seinen (Un-)Ruhestand!

Sektionsleiter Walter Troisner (links) und STOLV-Präsident Herwig Proske (rechts) mit den jüngsten Siegerinnen: Anna Hackl (2.) und Viktoria Gigler (1.), beide aus Fürstenfeld (Foto: Michaela Egarter)

Am 30.4.2022 fanden bei feinstem Frühlingswetter nicht nur die Steirischen Meisterschaften über die Mitteldistanz statt, sondern auch der traditionelle Länderkampf gegen Kärnten. Das junge Bahnlegerteam des durchführenden Vereins SU Schöckl Orienteering (Flora Aigmüller und Gustav Greiner) nutzten das relativ kleine Waldgebiet in Kainbach bei Graz für durchaus anspruchsvolle Bahnen und geizten auch nicht mit Höhenmetern.

In der allgemeinen Herrenklasse dominierten die erfahrenen Läufer: Andreas Pölzl vom Leibnitzer AC sicherte sich den Landesmeistertitel vor den beiden Fürstenfeldern Thomas Hudax und Klaus Krischan. Bei den Damen waren die Läuferinnen der SU Schöckl Orienteering das Maß aller Dinge: Lisa Pacher, Viktoria Knauder und Sara Fend feierten einen Dreifachsieg.

Alle Ergebnisse

Spannend wurde es dann noch einmal bei der Auswertung des Länderkampfergebnisses, behielten doch die Damen der Kärntner Gäste mit 38 zu 24 Punkten klar die Oberhand über die Hausherrinnen. Die steirischen Herren wurden ihrer Favoritenrolle aber gerecht und siegten mit 106 zu 89 Punkten. Damit gab es ein knappes 130 : 127 für die steirischen Läufer*innen. Gelegenheit zur Revanche gibt es im nächsten Jahr – dann wieder in Kärnten.

STOLV-Präsident Herwig Proske empfängt den Wanderpokal aus den Händen von KOLV-Präsident Günther Prommer (Foto: Helmut Lerchegger)

Attraktive Wettkämpfe stehen für die steirischen Orientierungsläufer*innen am 30.4. und 7.5.2022 am Programm.

Frühlingshafte und gut belaufbare detailreiche Wälder warten auf die steirischen Orientierungsläfer*innen nach Ostern (Foto: STOLV)

In Kainbach bei Graz werden am 30. April nicht nur die steirischen und burgenländischen Landesmeister*innen über die Mittelstrecke gekürt, sondern es kommt auch der traditionelle Ländervergleichskampf zwischen Kärnten und der Steiermark zur Austragung. Der Wanderpokal, der sich nach dem knappen Auswärtssieg im Vorjahr derzeit im STOLV-Besitz befindet, soll jedenfalls in der Steiermark verbleiben. Das detailreiche Gelände mit vielen Gräben in Kainbach ist von den Styrian O-days 2018 noch in bester Erinnerung, die Karte wurde aber natürlich auf den neuesten Stand gebracht.

Die Ausschreibung und alle Details sind in ANNE zu finden, Nennschluss ist am 23.4.2022.

Eine Woche später, am Samstag, 7.5.2022 wartet auf die Steirer*innen mit der Meisterschaft über die Langdistanz schon der nächste OL-Leckerbissen. Auf einer neuen Karte in Raabau bei Feldbach organisiert der HSV Feldbach diesen Lauf. Wettkampfleiter Walter Troisner und sein Team freuen sich auf zahlreiche Teilnehmer*innen. Wieder erwartet ein typisch oststeirisches Laufgelände mit zahlreichen Geländedetails die Läuferinnen und Läufer.

Auch für diese Veranstaltung sind die Ausschreibung und alle Details bereits in ANNE zu finden, Nennschluss ist am 27.4.2022.