Am 30.4.2022 fanden bei feinstem Frühlingswetter nicht nur die Steirischen Meisterschaften über die Mitteldistanz statt, sondern auch der traditionelle Länderkampf gegen Kärnten. Das junge Bahnlegerteam des durchführenden Vereins SU Schöckl Orienteering (Flora Aigmüller und Gustav Greiner) nutzten das relativ kleine Waldgebiet in Kainbach bei Graz für durchaus anspruchsvolle Bahnen und geizten auch nicht mit Höhenmetern.

In der allgemeinen Herrenklasse dominierten die erfahrenen Läufer: Andreas Pölzl vom Leibnitzer AC sicherte sich den Landesmeistertitel vor den beiden Fürstenfeldern Thomas Hudax und Klaus Krischan. Bei den Damen waren die Läuferinnen der SU Schöckl Orienteering das Maß aller Dinge: Lisa Pacher, Viktoria Knauder und Sara Fend feierten einen Dreifachsieg.

Alle Ergebnisse

Spannend wurde es dann noch einmal bei der Auswertung des Länderkampfergebnisses, behielten doch die Damen der Kärntner Gäste mit 38 zu 24 Punkten klar die Oberhand über die Hausherrinnen. Die steirischen Herren wurden ihrer Favoritenrolle aber gerecht und siegten mit 106 zu 89 Punkten. Damit gab es ein knappes 130 : 127 für die steirischen Läufer*innen. Gelegenheit zur Revanche gibt es im nächsten Jahr – dann wieder in Kärnten.

STOLV-Präsident Herwig Proske empfängt den Wanderpokal aus den Händen von KOLV-Präsident Günther Prommer (Foto: Helmut Lerchegger)